Kunst und Medien 
Sommersemester 2021.
Herzlich willkommen

(nach rechts klicken um zur nächsten Folie zu gelangen ►)

Narrativer Film
Narration in und mit technischen Bildmedien
Künstlerische Projektklasse – die Untersuchung narrativer Verfahren, ihrer Möglichkeiten und Grenzen in den Bildmedien ist ein zentraler Bestandteil der Lehre.



 


Fachklasse Narrativer Film
Die Fachklasse „Narration in und mit technischen Bildmedien“ ist eine künstlerische Projektklasse. Die Untersuchung narrativer Verfahren, ihrer Möglichkeiten und Grenzen in den Bildmedien ist ein zentraler ein Bestandteil der Lehre. Die Student*innen sind aufgefordert eigenständige künstlerische Arbeiten zu erstellen und können hierbei alle denkbaren Formate, auch jenseits des Spielfilms wählen. Gemeinsame Sichtung und Diskussion von Studierenden-Arbeiten im Klassen-Plenum. Einzelbetreuung der Projekte in allen Phasen.


Einzelberatungs-Termine nach Absprache oder per Mail
(tarslan@udk-berlin.de).

Pflichtveranstaltung für Studierende der Fachklasse
„Narration in und mit technischen Bildmedien“.

Nachweis: Fachklassenschein

Narrativer Film
Prof. Thomas Arslan, Juliane Großheim
tarslan@udk-berlin.de

Fachklasse
Montags 10-13 Uhr
Start: 12.04.2021, 15 Uhr
Raum: Online und Galerie
Im Hotel - Entwicklung von Szenen für einen Omnibusfilm
In einem abgelegenen Hotel treffen Durchreisende, Gestrandete, Paare und Personal aufeinander. Ein Sturm zieht auf und verhindert die Weiterreise.
Anknüpfend an das letzte Semester wollen wir ein Dutzend Figuren und Szenen entwickeln, die sich im und um das Hotel herum abspielen. Die Szenen können alleine oder in Zweier-Teams erarbeitet werden. Ziel soll am Ende eine stimmige und drehfertige Drehbuch-Vorlage sein, mit der Perspektive, den Omnibusfilm mit Schauspieler*innen im kommenden Semester zu realisieren.

Eine regelmäßige und aktive Teilnahme ist obligatorisch.
Die Teilnehmerzahl ist auf 16 begrenzt.
Narrativer Film
Juliane Großheim
Anmeldungen unter j.grossheim@udk-berlin.de

Fachtheorie
Donnerstag 10-14 Uhr
Start: 22.04.2021
Raum: Online und Galerie/Garten
»Scrapbook of the Sixties« – Film und Experiment in New York
Das Seminar wird die Entwicklungen rund um den New Yorker Underground-Film der 1960er-Jahre nachzeichnen. Dabei werden Perspektiven von Gegenkultur und emanzipativer Kunst auch vor ihren zeithistorischen Bedingungen verständlich. Gemeinsam werden Filme gesichtet, diskutiert sowie mit Texten von Maya Deren bis Susan Sontag reflektiert.


Das Seminar wird neben bekannteren Akteuren wie Jack Smith und Jonas Mekas auch die Filmemacher*innen fokussieren, die meist im Hintergrund agierten, wie z.B. Barbara Rubin. Dabei begleiten uns auch neue filmische Porträts, die verdeutlichen, dass die damalige Bewegung Ausdrucksformen in die Welt brachte, die ästhetische und gesellschaftspolitische Konventionen hinterfragten und heute aktuelle Debatten unserer Zeit berühren.
Ein genauer Seminar-Plan und die Film- und Literatur-Liste wird zu Seminar-Beginn bekannt gegeben.

Max. 14 Teilnehmer*innen
Anmeldungen über Juliane Großheim
Nachweis: Fachtheorieschein, Wissenschaftsschein

Narrativer Film
Vivien Buchhorn
Anmeldung: j.grossheim@udk-berlin.de

Fachtheorie
Mittwochs 14-17 Uhr
Start: 14.04.2021
Raum: Galerie
Montage-Seminar
Bettina Böhler wird den Seminar-Teilnehmer*innen den Entstehungsprozess ihres Films „SCHLINGENSIEF“ transparent machen. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Montage und der Arbeit mit Archiv-Material.

Im zweiten Teil des Block-Seminars wird Bettina Böhler aktuelle Arbeiten von Student*innen sichten und zusammen mit den Studierenden den Schnitt der Filme analysieren.

Maximal 14 Teilnehmer*innen
Narrativer Film
Bettina Böhler
Anmeldung: j.grossheim@udk-berlin.de

Fachtheorie
14.05., 15.05., 21.05., 22.05. 10-17 Uhr
Raum: Galerie
Filmproduktion für Filmkünstler*innen
Den eigenen Film selbst zu produzieren bedeutet einerseits viel Arbeit, die auch vom kreativen Prozess ablenken kann. Andererseits gibt es uns die Unabhängigkeit und die Fähigkeit, das eigene Projekt auf Machbarkeit überprüfen und Produzent*innen wie Finanzierungspartner*innen gegenüber argumentieren zu können. Insbesondere am Anfang der eigenen Karriere sind Grundlagenkenntnisse zu Filmfinanzierung und Kalkulation essentiell, denn das Modell der sich selbst produzierenden Allroundkünstler*innen wird auch im späteren Berufsalltag von Filmemacher*innen immer überlebensnotwendiger.

Das Seminar vermittelt praxisnahes Basiswissen zur Produktion – das beinhaltet die Aufstellung des Teams, die wichtigsten Verträge, die Erstellung einer einfachen Kalkulation mit Finanzierungsplan und das Aufzeigen von Fördermöglichkeiten – auch gerade in Hinblick auf künstlerisch und experimentell angelegte Filme. Am Ende steht ein Grundlagenpaket, mit dem es direkt in die Produktion gehen kann.

Nachweis: Fachtheorie
Narrativer Film
Caroline Kirberg

Fachtheorie
28.05., 29.05, 04.06., 05.06.21 10-17 Uhr
Raum: Online
Sounddesign/Postproduktion
Im Rahmen der Lehrveranstaltung Sounddesign/Postproduktionsberatung bieten Christian Obermaier und Jochen Jessuzek theoretische sowie praktische Hilfestellung für die Audio-Postproduktion filmischer Arbeiten aus den Bereichen Narrativer Film, Dokumentation und Videokunst an.

(Keine Scheinvergabe)
Narrativer Film
Christian Obermaier, Jochen Jessuzek
c.obermaier@posteo.de, sound@poleposition-dc.de

Mittwoch nach individueller Absprache
Start: 14.04.2021
Tonaufnahme-Seminar
In dem Blockseminar von Andreas Mücke-Niesytka werden die Möglichkeiten und Grenzen der Originalton-Aufnahme anhand von Übungen aufgezeigt und vertieft.
Darüber hinaus bietet Andreas Mücke-Niesytka Einzelberatung für Studierenden-Projekte an. Termine nach Absprache mit Andreas Mücke-Niesytka.

Max. 14 Teilnehmer*innen
Nachweis: Praktisch-gestalterischer Schein
Narrativer Film
Andreas Mücke-Niesytka
Anmeldung: j.grossheim@udk-berlin.de

künstlerisch-gestalterische und technische Fächer
07.05.21, 08.05.21 10-17 Uhr
Raum: Galerie
Experimenteller Film | Medienkunst
Die Fachklasse "Experimenteller Film / Medienkunst" ist eine künstlerische Projektklasse, bei der insbesondere ein experimenteller Ansatz im Umgang mit den Medien Film und Video im Mittelpunkt steht.

Der Fokus liegt auf der Schnittstelle von Bildender Kunst
und Film. Dabei werden in einer experimentellen Herangehensweise neue Formate und Präsentationsformen. entwickelt, und ein zeitgemässer Ansatz gefunden, der sich mit
den gegenwärtigen Entwicklungen in der Gesellschaft, sowie mit aktuellen philosophischen Diskursen und Phänomenen beschäftigt.

Fachklasse Experimenteller Film und Medienkunst
Experimenteller Film | Medienkunst
Prof.Nina Fischer & Lilli Kuschel
ni.fischer@udk-berlin.de

Fachklasse
Dienstag 10.00 - 13.00 Uhr
Start: 13.4.21
Raum: Galerie und online.

In diesem Semester bieten wir die Fachklassen und die Seminare in Hybridformat an, d.h. als Online Konferenz und soweit es die Lage erlaubt, auch Präsenzunterricht. Anmeldung zur Fachklasse beim 1. Termin.

DIGITALER KLASSENRAUM : https://udk.baumhaus.digital/b/nin-xp6-9mq
New forms of research: more-than-human perspectives and tentacular thinking
Das Seminar More-Than-Human Perspectives and Tentacular Thinking bietet einen umfangreichen Überblick künstlerischer Praktiken, im Bereich Film und Medienkunst, welche direkt oder indirekt eine tentakelhafte Denkweise reflektieren.
Im Anschluss an Art in the Age of Climate Change konzentriert sich das Seminar auf aktuelle Theorien und Kunststrategien, die sich von anthropozentrischen Weltbildern distanzieren.
Experimenteller Film | Medienkunst
Vanina Saracino & Prof. Nina Fischer
ni.fischer(at)udk-berlin.de

künstlerisch-gestalterische und technische Fächer
Mittwoch, 2 wöchentlich 10 - 13 Uhr
Start: 21.04.2021
Raum: Galerie und online: https://udk.baumhaus.digital/b/nin-xp6-9mq
Neue Perspektiven - Tiere in der Stadt II
Großstädte bieten landflüchtigen Tieren Asyl. Trotz Lärm, Licht und Stress der Metropolen verwandeln sie sich zu Hubs der Artenvielfalt. Berlin ist eine der artenreichsten Städte Deutschlands, rund 20.000 Wildtierarten leben hier. Wie passen sich Tiere an die Lebensbedingungen in der Hauptstadt an?
In dem praktischen Filmseminar werden wir, neben Exkursionen, Screenings und Gesprächen mit Gästen, gemeinsam Berliner Tiergeschichten recherchieren und in Feldversuchen Kamera- und Audiotechniken des Dokumentar - und Experimentalfilms, sowie des Wildtier- und Naturfilmgenres kennenlernen und ausprobieren.

Wie sieht Berlin aus Perspektive der Tiere aus?
Experimenteller Film | Medienkunst
Lilli Kuschel
l.kuschel(at)udk-berlin.de

künstlerisch-gestalterische und technische Fächer
Mittwochs, 2 wöchentlich 10 - 13 Uhr
Start: 14.04.21
Raum: bbb.medienhaus.udk-berlin.de/b/lil-rhr-kns
Expanded Reality Worlds
Expanded Reality (XR) is an umbrella term for Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) and Mixed Reality (MR) technologies. They are immersive and illusionary technologies that expand the reality we experience by either blending the virtual and "real" worlds or creating a fully immersive experience.
Experimenteller Film | Medienkunst
Kathrin Hunze
kh(at)raumperspektive.com

künstlerisch-gestalterisch und technisches Fach
Blockseminar 10 - 18 Uhr
Start: Fr. 30.4.2021 + Sa 1.5.2021
Kamera für Fortgeschrittene - PRAKTISCHE ÜBUNGEN ZU DIGITALEN KAMERAS
Im Fokus: die neue Canon EOS C500 Mark II

Neben der generellen Vertiefung der Technischen Grundlagen soll es um die Vorteile und Herausforderungen von voll-formatigen / hochauflösenden digitalen Filmkameras gehen.
Im Kurs werden wir diese Fragestellungen an praktischen Übungen mit der Canon EOS C500 Mark II erörtern.

Experimenteller Film | Medienkunst
Till Beckmann
drtill@drtill.de

künstlerisch-gestalterisch und technisches Fach
Blockseminar 10 - 18 Uhr
Start: 28./29.05. + 04./05.06.21
Projektbesprechung, Kameraberatung
Einzelbetreuung, Kameraberatung und Arbeitsbesprechung von filmischen Projekten mit Schwerpunkt auf die visuelle Sprache und die Kameraarbeit. Terminanmeldungen bitte per Mail
Experimenteller Film | Medienkunst
Lilli Kuschel
l.kuschel@udk-berlin.de

Mittwochs 14:00 - 15:30
Raum: online
Generative Kunst / Computational Art


Die Klasse Generative Kunst/Computational Art befasst sich mit den Möglichkeiten, Programmierung, generative Strategien und Interaktion in verschiedenen Kontexten in künstlerischen Projekten einzusetzen; der Schwerpunkt liegt auf Echtzeit-Systemen, die komplexe Zeitstrukturen, Klang und Musik einbeziehen.

Semester Topic: "Turn Up the Quiet: Emerging Backgrounds".
Recurring lockdown conditions worldwide make many activities difficult or impossible, thus silencing the foreground. This allows us to redirect our attention to the emerging "backgrounds"; phenomena that were already there, but were not deemed important enough to register consciously.

The semester topic will be addressed from contrasting perspectives in multiple courses in our context.



Computational Art class meeting
Im Plenum bringen alle Teilnehmer:innen Ideen, Skizzen, aktuelle Arbeiten in Zwischenstadien und interessante Arbeiten aus verwandten Gebieten ein und diskutieren soe.
In den Einzelbesprechungen diskutieren wir Konzeption und schrittweise Ausformulierung und Realisierung von generativen, interaktiven Systemen, Instrumenten, Installationen, Performances, und erproben mögliche Lösungswege.

Plenum Di 14-17h
Einzelmeetings Mo/Di nach Vereinbarung
Generative Kunst / Computational Art
de Campo, Hoelzl
decampo@udk-berlin.de, hannes-hoelzl@medienhaus.udk-berlin.de

Fachklasse
Dienstag 14-17h
Start: 13.4.
Raum: https://bbb.medienhaus.udk-berlin.de/b/alb-ye6-xfc
Code Experiments: Back to the Future Voices

We dedicate the Code Experiments class to expand the FutureVoices online radio project, which continues until Jan. 2022. We will:
create campaigns to invite more contributions and expand our database
compose new pieces/movements for the stream
invite guests to compose movements as larger contributions
organize "takeover days" with members and guests
devise strategies to document the project

Dates: April 14, 28, May 12, 26, June 9, 23, July 7
Generative Kunst / Computational Art
de Campo, Hoelzl
decampo@udk-berlin.de, hannes-hoelzl@medienhaus.udk-berlin.de

künstlerisch-gestalterische und technische Fächer
Fachtheorie
Mittwoch 10-14h, bi-weekly
Start: 13.4.
Raum: https://bbb.medienhaus.udk-berlin.de/b/alb-ye6-xfc
Hybrid systems: Silences, Soundscapes & Sonoaviatics
Recurring lockdown conditions worldwide make many activities difficult or impossible, thus silencing the foreground. This allows us to redirect our attention to the emerging "backgrounds", in effect, "Turning Up the Quiet”, toward phenomena that were there all along, but were not deemed important enough to register consciously. We will:
- Find, record, document newly emerging silences/still atmospheres (soundscapes)
- Think, discuss, consider: How to create quiet atmospheres ?
- Experiment: record, analyse, recreate, synthesize and stage them
- Move into "empty" environments and gracefully explore their acoustic niches with
Sono-aviatics - (the art of letting sounds fly in the air) and Dracosonics (the art of flying sound kites),
e.g. at Tempelhofer Feld and newly closed Tegel airport

* Ivan Lins, Gilson Peranzetta, Paul Williams, Love Dance (1988)
https://www.youtube.com/watch?v=in7DgB3myIc

Dates: April 21, May 5, 19, June 2, 16, 30, July 14
Generative Kunst / Computational Art
Hoelzl, de Campo
decampo@udk-berlin.de, hannes-hoelzl@medienhaus.udk-berlin.de

künstlerisch-gestalterisch und technisches Fach
Mittwoch 10-14h, bi-weekly
Start: 21.4.
Raum: https://bbb.medienhaus.udk-berlin.de/b/alb-ye6-xfc
space, environment and context: (noise and) silence
Apart from the absence of sound, what does the word "silence" mean in different contexts or in different languages? Which expressions or synonyms do we have available to describe silence? John Cage (1912–1992) published a collection of lectures held between 1939 and 1958 in his book called SILENCE in 1961. In the spring and summer term of 2021 we will read texts from this book and use some of Cage's strategies to create performance lectures of our own. Assignments will include taking a walk, the search for noise and silence, and telling a story.

new course address
https://bbb.udk-berlin.de/b/ann-az3-jk4-go7

OLD : https://udk.baumhaus.digital/b/ann-j37-wgv

former course projects
https://gencomp.medienhaus.udk-berlin.de/SEC/
Generative Kunst / Computational Art
anne wellmer
anne-wellmer@medienhaus.udk-berlin.de

künstlerisch-gestalterische und technische Fächer
Thu 15-17h
Start: 15.4.2021
Raum: https://bbb.udk-berlin.de/b/ann-az3-jk4-go7
Boredom and its Contents: exploring the creative, contemplative and existential aspects of switching off
Boredom could be considered the zeitgeist of our Corona-times. The stillness, silences, and empty spaces are all too common these days. More often we try to fill them with attention grabbing stimuli, but what if we did not – what if we instead examined the boredom we feel? This seminar will do exactly that, explore the contents of boredom through how it can offer a space for creative and contemplative thought, as well as existential reflection. This seminar is text-based where we will examine one theme each week with the final week dedicated to a final project presentation. Discussions and activities will be inspired by the dedicated theme of the week, which include: creative sides of boredom as explored through the psychological and artistic perspectives, contemplative thought examined through the practice of meditation and its effects on the brain, and existential reflection inspired by phenomenological texts, in particular Heidegger’s perspective on boredom and its relationship to technology.
Generative Kunst / Computational Art
Marjan Sharifi, PhD
m.sharifi@udk-berlin.de

Kunst- und Kulturwissenschaften
Fachtheorie
Thu, Fri 10-14h
Start: 18 June
Raum: online
GANerative GANomaly for GANsters
Since Generative Adversarial Networks became a mainstream idea in various fields of research in Deep Learning as well as in art, so for this semester we're planning to focus on exploration of such highly contagious technique of data synthesis. Besides the GANdrotuction into basics, we're gonna explore the limits of what can be done with GAN beyond using traditional GAN techniques in visual and audio domain. Warning: Yes, we're still gonna use Python, so it's good to have your fingers be prepared for coding.
Generative Kunst / Computational Art
Georgy Bagdasarov
lapskojs@gmail.com

künstlerisch-gestalterisch und technisches Fach
Thu, Fri 10-13h
Start: 22 April
Raum: https://bbb.medienhaus.udk-berlin.de/b/geo-4ag-uut-w3y
Digital Audio Workstation as an Electronic Music Composition Tool


A practical analysis and application of contemporary and traditional methods of electronic music. The course is structured around seven seminars addressing theories, listening strategies, and practices in electronic music through weekly assignments, listening sessions and workshops. Supported by theoretical study of existing works of music and writings by established composers, participants will implement the practices of electronic music composition, create a portfolio with sound installations and perform together via open air class concerts with quadraphonic sound.

– part of a planned weekly series of "Students Teaching Students"–


Generative Kunst / Computational Art
Özcan Ertek
o.ertek@udk-berlin.de

Fri biweekly tbc 10AM
Raum: online / 111
Digitale Bildung

Digital Education consists of education-about-digital and education-with-digital. 
 
Combine both approaches, mix it with few weeks of making, add some tradition and a dose of constructivist idealism, spice it with cognitive and computer science and let the synergy of design & theory emerge. 

 

teacher.solar 0 :: Design & Deployment of a solar-powered artefact :: Sound & Klang

Outdoor Online Learning. Supercapacitors. Solar Panels. Bluetooth. Amplifiers, Transducers, Shakers. Microcontrollers. E-Ink. Teacher.js. Sol / *sunnōn / ἥλιος / स्वर / خور . more info at https://teacher.solar
Digitale Bildung
prof. Daniel Hromada & prof. Kirsten Reese
daniel@udk-berlin.de

künstlerisch-gestalterische und technische Fächer
17.6. - 21.6. 10:00 - 17:00
Raum: Berlin Open Lab (Einstein Ufer) Garden
New Media
We look critically at the emerging trends in digital media and culture. Instead of focusing on specific tools, our ethos is to question the status quo and experiment with possible futures.

Island of Things
We will create together a new microcosm at Valentinswerder, an island in Tegeler See, using industrial IoT technologies to see the island life under different lenses. To join the class, please register at: https://forms.gle/88nzmntv5MxFc4nV8
New Media
Prof. Ängeslevä, Luiz Zanotello
jussi.angesleva@iki.fi

Di 10 - 14:00
Raum: #112 (mainly online) / Valentinswerder
New Wilderness
The symbiotic gizmo, the technologically organic, the digitally unpredictable, the networked non-human, the untamed matter, the poetically wild. We will prototype electronic new media that either enact, interact or counteract a renewed notion of wilderness. Register via e-mail.
New Media
Luiz Zanotello
luiz.zanotello@udk-berlin.de

Do 10 - 14:00
Raum: #112 (mainly online)
Algorithms of Growth
In this course we will encounter several algorithms that simulate a process of growth. How does data feeds growth algorithms? How does the initial state of a simulation affects its final results? In which terms can this process be experienced and communicated? Register via e-mail.
New Media
Davide Prati
info@davideprati.com

Mi 14 - 18:00
Raum: #112 (online)
The Hitchhiker's Guide to the Internet
Learn how the Internet, the most important medium of our time, actually works and what you can use it for.
New Media
John-Paul Bader
bader@medienhaus.udk-berlin.de

Do 15 - 17:00
Raum: #112 (online)
Gestaltung des bewegten Bildes
Der Lehrbereich beschäftigt sich mit den Gestaltungsfragen von bewegten Bildern. Hier entstehen filmische Arbeiten für unterschiedliche Themen, Anlässe, Formate und Anwendungen.

Land-Leben
In Kooperation mit der Domäne Dahlem werden wir uns mit allen Facetten des Landlebens beschäftigen.

Die Einführung findet am Mo 12.4. um 14 Uhr unter diesem Link statt: https://udk.baumhaus.digital/b/ann-ckp-njp
Gestaltung des bewegten Bildes
Prof. Anna Anders
Anmeldung über: bewegtbild@medienhaus.udk-berlin.de

Mo 14-17 Uhr + Di 10-18 Uhr Start: Mo 12.04., 14 Uhr
Raum: online / Galerie / R. 126
Grundlagen Bewegtbild I – Zeit
Die Teilnehmer*innen lernen die Gestaltungsgrundlagen von Film und Video kennen und erproben diese in der praktischen Arbeit. Sie erhalten Einblick in das breite Feld der zeitbasierten Medien, eine Einführung in die Geschichte und Theorie, Beratung und Hilfestellungen bei der Planung und Umsetzung ihrer Videoprojekte.
Gestaltung des bewegten Bildes
Manja Ebert
Anmeldung über: m.ebert@udk-berlin.de

donnerstags 14-18 Uhr
Raum: Galerie oder online
Kamera, Licht und Ton – Einführung
Einführung in die technisch-praktische Handhabung von Videokameras, Mikrofonen und Licht und deren Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten.
Gruppe A: Fr 30.04., 9-17 Uhr + Sa 01.05., 10-17 Uhr
Gruppe B: Fr 07.05., 9-17 Uhr + Sa 08.05., 10-17 Uhr
Teilnehmer*innen des Seminars „Grundlagen Bewegtbild I“ vom Manja Ebert haben Vorrang.

Gestaltung des bewegten Bildes
Till Beckmann
Anmeldung über: m.ebert@udk-berlin.de

Fr / Sa Block, 2 Gruppen
Raum: Aula
Digitale Film- und Tonmontage – Einführung
Die Teilnehmer*innen erlernen Technik und Gestaltungsmöglichkeiten der digitalen Film- und Tonmontage.
Teilnehmer*innen des Seminars „Grundlagen Bewegtbild I“ vom Manja Ebert haben Vorrang.

Fr 21.05., Fr 28.05., Fr 04.06., Fr 09.07. jeweils 10-17 Uhr
Gestaltung des bewegten Bildes
Magdalena Kallenberger
Anmeldung über: m.ebert@udk-berlin.de

Fr, Block 10-17 Uhr
Raum: Aula, Gru 306
Tonbearbeitung und Soundgestaltung
Einführung in die Bearbeitung von Audioaufnahmen, in die Möglichkeiten der Klang- und Musikerzeugung sowie Soundgestaltung.
Di 15.06. 17-19 Uhr / Fr 18.06. + Sa 19.06. 10-17 Uhr / Fr 25.06. + Fr 02.07. 10-16 Uhr
Gestaltung des bewegten Bildes
Tobias Purfürst
Anmeldung über: bewegtbild@medienhaus.udk-berlin.de

Block
Raum: Aula
Kamera, Licht und Ton – Einführung
Die Studierenden erlernen die technisch-praktische Handhabung von Videokameras, Mikrofonen und Licht und deren Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten.
Gruppe A: Fr 28.05., 9-17 Uhr + Sa 29.05., 10-17 Uhr
Gruppe B: Fr 04.06., 9-17 Uhr + Sa 05.06., 10-17 Uhr
Gestaltung des bewegten Bildes
Thomas Kutschker
Anmeldung über: bewegtbild@medienhaus.udk-berlin.de

Fr / Sa Block, 2 Gruppen
Raum: Aula
Interaktive Systeme
Die Projektgruppe hat sich aus dem Produkt- und Industrial Design entwickelt. Dabei wurde das Gestalten von Objekten durch das Gestalten von Interaktionen abgelöst.

Filminstitut
Das Filminstitut der UdK Berlin ist eine künstlerische Forschungseinrichtung. Schwerpunkte sind avancierte Filmarbeiten und Veranstaltungsreihen.

Sprechstunde mittwochs 10-12 Uhr in 26A
info@filminstitut.udk-berlin.de
tutor.in@filminstitut.udk-berlin.de


VIDEO PERFORMANCE II: Dokumentation im Feld der Performancekunst
Die Fortsetzung des Seminars „Video Performance I“ setzt sich mit filmischen Formen der Dokumentation von (Video-) Performances und performativen Kunstformen auseinander. Mit welchen Mitteln kann eine Performance dokumentiert, festgehalten, aufgenommen, geschnitten und als künstlerische(s) Dokument(ation) gezeigt werden? Welche Möglichkeiten hat die Kameraführung, Ton, Sprache und Musik, Kunstperformances einzufangen und wiederzugeben?

Filminstitut
Constantin Hartenstein, Prof. Jimmy Robert
Anmeldung: c.hartenstein@udk-berlin.de

künstlerisch-gestalterische und technische Fächer
Donnerstag 14-17 Uhr (14-tägig)
Start: 15.4.2021
Raum: https://meet.jit.si/VideoPerformanceUdK
VIDEO PERFORMANCE II: Dokumentation im Feld der Performancekunst
Die entstandenen Performance-Projekte des Seminars „Video Performance I“ werden im Juni 2021 öffentlich gezeigt. Die Teilnehmer:innen dieses fortsetzenden Seminars begleiten eine dieser Videoperformances mit der Kamera und entwickeln dazu eine eigene künstlerisch-filmische Dokumentation.

Gast: Natalie Keppler (Kuratorin, Autorin)


http://videoperformanceart.de/
https://nataliekeppler.net/


Filminstitut
Constantin Hartenstein, Prof. Jimmy Robert
Anmeldung: c.hartenstein@udk-berlin.de

künstlerisch-gestalterische und technische Fächer
Donnerstag 14-17 Uhr (14-tägig)
Start: 15.4.2021
Raum: https://meet.jit.si/VideoPerformanceUdK
Tricktisch: Digital / Analog Tandem
In diesem Kurs ergründen wir Möglichkeiten der Integration analoger und digitaler Techniken im Rahmen des experimentellen bewegten Bildes. Durch Verwendung von Mikrocontrollern, Motoren und Videotechnik werden wir hybride Workflows entwickeln, in denen wir uns frei zwischen Film und Video hin und her bewegen können. Im Mittelpunkt des Kurses steht das Crass Animationssystem und sein kreatives Potential, insbesondere wenn wir es mit einer digitalen Denkweise und mithilfe von digitalen Werkzeugen angehen.
Filminstitut
Antonio Castles
antonio.castles@gmail.com

künstlerisch-gestalterische und technische Fächer
Donnerstag 12-14 Uhr
Start: 22.4.2021
Raum: Trickfilmstudio
Theorie

Aisthesis Decolonial – Dekoloniale Theorie in Kunst und Gestaltung
Infos & Anmeldung: https://moodle.udk-berlin.de/moodle/enrol/index.php?id=1075
Theorie
Prof. Dr. Miriam Oesterreich

Do. 10:15–11:45
Raum: online
Über Pflanzen in Kunst und Architektur
Offen für alle Studiengänge der Fakultäten 1 und 2.

Weitere Infos: https://visuellekultur.udk-berlin.de/lehre/aktuelle-lehrveranstaltungen-sose-2021

Zur Anmeldung bitte eine Mail an b.brenner@udk-berlin.de
Theorie
Prof. Dr. Susanne Hauser
b.brenner@udk-berlin.de

Do. 17:00–20:00
Raum: online
Formalisierung, Normierung, Automatisierung I
Das Seminar wendet sich insbesondere an Studierende des Studiengangs „Design und Computation“ – WP II – „Strukturen und Systeme“, ist aber offen für Interessierte aus weiteren Studiengängen.

Zur Anmeldung bitte eine Mail an p.frantzen@udk-berlin.de
Details zum Seminar: https://visuellekultur.udk-berlin.de/lehre/aktuelle-lehrveranstaltungen-sose-2021
Theorie
Prof. Dr. Susanne Hauser
p.frantzen@udk-berlin.de

Mi. 16:00–19:00
Raum: online
Auf dem Land. Von neuen und alten Existenzweisen
Vorzugsweise für Studierende der Klasse Bewegtbild
Theorie
Prof. Dr. Kathrin Peters
k.peters@udk-berlin.de

4.–5.6. (Blockseminar) 11:00–18:00
Raum: TBA
Quarantäne-Ästhetiken – Reflexionen über Digitalität, social distancing & Körperbilder in Zeiten der Pandemie
Infos & Anmeldung: https://moodle.udk-berlin.de/moodle/enrol/index.php?id=1074
Theorie
Prof. Dr. Miriam Oesterreich

Mi. 14:15–15:45
Raum: online
Archäologie des Selbst
Infos & Anmeldung: https://moodle.udk-berlin.de/moodle/course/view.php?id=1068
Theorie
Annika Haas
a.haas@udk-berlin.de

Mi. 16:00–18:00
Raum: Audiostream, Garten Medienhaus & Klosterruine Berlin
Pharmapolitische Fiktionen. Seltsame Substanzen und prekäre Stoffe der Science-Fiction-Literatur
Infos & Anmeldung: https://moodle.udk-berlin.de/moodle/enrol/index.php?id=1109
Theorie
Georg Dickmann
dickmann@zfl-berlin.org

Do. 14:00–16:00
Raum: Online
„Eine Philosophie der Ernährung und der Umwelt“
Offen für alle Studiengänge der Fakultäten 1 und 2.

Weitere Infos: https://visuellekultur.udk-berlin.de/lehre/aktuelle-lehrveranstaltungen-sose-2021

Zur Anmeldung bitte eine Mail an b.brenner@udk-berlin.de
Theorie
Prof. Dr. Susanne Hauser
b.brenner@udk-berlin.de

Do. 13:30–15:00
Raum: online
"MORGEN IST DIE FRAGE" – Current Issues of Berlin’s Club Culture
With the help of the research results of cultural studies and popular music studies, the seminar will discuss three current issues of Berlin’s club culture: 1) gender imbalance, 2) gentrification and commodification, and 3) the effects of the coronavirus pandemic.
Photo by Artforum
Theorie
Dr. Anita Jóri
a.jori@medienhaus.udk-berlin.de

Kunst- und Kulturwissenschaften
Mittwoch, zweiwöchentlich 10:00-14:00
Start: 21.04.
Raum: Online
AV-Werkstatt/Geräteausleihe
Achim Sieloff
E-Mail: sieloff@udk-berlin.de

Technische Betreuung und Unterweisung der Nutzer*innen der AV-Geräte.

Mo-Fr Raum 24/25 nach Terminvereinbarung

Aufgrund der Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bestehen zur Zeit Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten. Entsprechende Infos über die aktuelle Verfahrensweise zur Gerätenutzung werden über die Klassen verteilt oder können per E-Mail* erfragt werden.

Für neue Studierende ist die Teilnahme an einer Einführung in die AV-Werkstatt Voraussetzung für die Nutzung der Geräteausleihe. Infos zur Handhabung angesichts der Corona-Problematik bzw. zum möglichen Termin/Verfahren werden über die Klassen kommuniziert oder können per E-Mail* erfragt werden. Bei Anfragen bitte Studiengang, Klasse und Semesterzahl angeben.

*Bitte bei allen Anfragen per E-Mail auch die Telefon-Nr. angeben.

...und:

/